„Atemschutzgeräteträger zum Leistungstest bitte“

(c)Florian Stierschneider

Zum zweiten Leistungstest im Jahr 2017 luden die Sachbearbeiter für Atemschutz der Feuerwehren Joching und Weissenkirchen. Alle Feuerwehrmitglieder die in den Atemschutzeinsatz gehen möchten müssen sich jährlich einen Leistungstest unterziehen. Diesmal stellten sich 5 Mitglieder am Samstag, 09.12.2017, der Herausforderung.

 

Da die 3 Feuerwehren in der Gemeinde sehr viel zusammenarbeiten, wurde kurzerhand auch der Leistungstest gemeinsam organisiert und durchgeführt. Zu Jahresbeginn legte man sich auf zwei Termine im Jahr fest. Aus den 3 möglichen Tests entschieden sich die Sachbearbeiter für den Finnentest. Dieser besteht aus mehreren Stationen:

 

  • 100m gehen mit und ohne Kanistern (à 16,6 kg)
  • 90 Stiegen steigen (hinauf und hinunter)
  • Unterkriechen und übersteigen von Hindernissen
  • bewegen eines liegenden Lkw-Reifens mit Hammer
  • C-Druckschlauch einfach rollen

 

und das alles mit angelegter Schutzausrüstung und Atemschutzgerät.

 

 

 

(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian Stierschneider(c)Florian StierschneiderIMG_8665IMG_8671IMG_8673IMG_8678IMG_8679IMG_8681IMG_8680

 

Auch diesmal konnten alle 5 angetretenen Geräteträger den Finnentest in der vorgegebenen Zeit erledigen und somit ihre Tauglichkeit verlängern.

 

Ein großes Dankeschön gebührt den Sachbearbeitern Atemschutz Florian Schmelz und Tobias Trauner für die reibungslose Organisation und Durchführung!